Inhalt

ROS 166 "Nahversorgungszentrum östliche Moerser Straße"

Lageplan: Zum Vergrößern bitte auf das Vorschaubild klicken.

Ziel der Planung und Planerfordernis

In den vergangenen Jahren ist ein erhöhter Ansiedlungsdruck von Vergnügungsstätten, insbesondere Wettbüros im zentralen Versorgungsbereich an der östlichen Moerser Straße, zu verzeichnen. Vergnügungsstätten können insbesondere bei größerer Anzahl und aufgrund ihrer typischen Auswirkungen zu einer Beeinträchtigung des Stadt- und Straßenbildes und somit zu einem Qualitätsverlust des Geschäftsbereiches beitragen.  Um die noch vorhandene Einzelhandelsstruktur und die Nahversorgungsfunktion der östlichen Moerser Straße aufrechtzuerhalten und weiter zu stärken, soll die Ansiedlung weiterer Vergnügungsstätten ausgeschlossen werden. Mit dieser Maßnahme soll die städtebauliche Funktion des Gebietes aufrechterhalten und einer drohenden Abwärtsentwicklung des Versorgungszentrums frühzeitig entgegengewirkt werden.

Räumlicher Geltungsbereich

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Bebauung der gesamten nördlichen Straßenzeile der Moerser Straße zwischen Montplanetstraße im Westen und Rheinstraße im Osten, einschließlich aller erkennbar dieser Bebauung zugeordneten Grundstücksteile. Er umfasst weiterhin die Gebäude und Grundstücke der nach Norden einmündenden Straßen, welche ebenfalls eine gewerbliche Erdgeschossnutzung aufweisen. Dazu zählen jeweils in Teilen die Montplanetstraße, die Steltenbergstraße, die Kaiserstraße, der Kirchweg, die Grenzstraße, die Malmedystraße sowie die Rheinstraße.

Stand des Verfahrens

Der Rat der Stadt Kamp-Lintfort hat in seiner Sitzung am 8. Oktober 2019 die Aufstellung des Bebauungsplans ROS 166 „Nahversorgungszentrum östliche Moerser Straße“ gemäß § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. Zur Sicherung der mit dem Bebauungsplan verfolgten städtebaulichen Zielsetzung hat der Rat in der Sitzung am 8. Oktober 2019 zudem die Satzung über die Veränderungssperre für den Geltungsbereich dieses Bebauungsplanes beschlossen.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB lagen die Entwurfsunterlagen vom 21.02.20 bis zum 16.03.2020 zur Einsichtnahme im Planungsamt aus.

Kontakt

Röttger, Sebastian

Telefon: 0 28 42 / 912-326

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.