Inhalt

Förderung von Solaranlagen in Kamp-Lintfort

06.09.2019

Werbegrafik der Solametropole

Die Solarmetropole Ruhr fördert zehn Photovoltaikanlagen in Kamp-Lintfort mit 300 Euro. Im Mai 2019 hat der Regionalverband Ruhr (RVR) zusammen mit dem Handwerk Region Ruhr die Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr gestartet. Ziel ist es die Installation von neuen Anlagen noch weiter zu steigern.

Der RVR stellt ab dem 5. September insgesamt 10 mal 300 Euro Förderung für Neuinstallationen von Photovoltaikanlagen zur Verfügung, die fristgerecht beantragt und installiert werden. „Wir hoffen durch diesen Anreiz noch mehr Gebäudeeigentümer von der umweltfreundlichen Energiegewinnung zu überzeugen“, erklärt Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt.

Auf der Homepage der Stadt (https://www.kamp-lintfort.de/de/inhalt/solardachkataster-online/) können sich interessierte Hauseigentümer über das Solardachkataster mit wenigen Klicks über die Wirtschaftlichkeit ihres Daches informieren.

Alle Unterlagen zur Sonderaktion „Förderung von Photovoltaik-Anlagen“ können Sie auf der städtischen Homepage in der Rubrik Klimaschutz unter Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr / Förderung von Photovoltaik-Anlagen herunterladen (https://www.kamp-lintfort.de/de/inhalt/ausbau-initiative-solarmetropole-ruhr-foerderung-von-photovoltaik-anlagen/). Dort finden Sie auch die Förderrichtlinie, Antragsunterlagen und weitere Informationen zum Förderprogramm. Für Rückfragen steht der städtische Klimaschutzmanager René Böhm unter 0 28 42 / 912-448 oder rene.boehm@kamp-lintfort.de zur Verfügung.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 06.09.2019, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Böhm, René

Telefon: 0 28 42 / 912-448

Wesseling, Rüdiger

Telefon: 0 28 42 / 912-448

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300