Inhalt

Viertes ZWAR-Netzwerk im Gestfeld gegründet

17.05.2019

Akteure stellen das ZWAR Netzwerk vor

Das vierte ZWAR-Netzwerk wurde jetzt für den Stadtteil Gestfeld gegründet. ZWAR ist eine Abkürzung für „Zwischen Arbeit und Ruhestand“. Die Netzwerke gibt es seit fast 40 Jahren in NRW und richtet sich vornehmlich an Menschen zwischen 55 und 70 Jahren, die sich in der Zwischenphase vom Beruf in den Ruhestand befinden. In Kamp-Lintfort gibt es bisher drei ZWAR Gruppen für den Niersenbruch und Saalhoff, für Hoerstgen, Kamp und Kamperbrück und für den Geisbruch.

Der erste Beigeordnete Dr. Christoph Müllmann begrüßte die rund 30 Gäste, die den Weg in die Europaschule gefunden hatten: „Nach den erfolgreichen Netzwerkgründungen im den anderen Stadtteilen, bin ich mir sicher, dass das ZWAR auch im Gestfeld ein voller Erfolg wird.“

Das ZWAR Netzwerk wird durch die Grafschafter Diakonie und durch die ZWAR Zentralstelle in Dortmund vermittelnd begleitet. Im Netzwerk haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit neue Freiräume mit Ideen und Aktivitäten. Alles erfolgt selbstorganisiert und ohne Teilnahmepflicht.

Das nächste Treffen für die ZWAR Gruppe Gestfeld findet am 28.05.19 um 18:30 Uhr in der Anlaufstelle Gestfeld, Gestfeldcenter, Rundstr. 37a statt. Danach trifft sich die Gruppe jeden 2. und 4. Dienstag im Monat.

Die ZWAR Basisgruppe Niersenbruch/Saalhoff trifft sich jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat um 18:30 Uhr im Familienzentrum Arche. Die Gruppe Hoerstgen/Kamp/Kamperbrück trifft sich jeden 1. und 3. Donnerstag um 18:30 Uhr im Dorfcafé in Hoerstgen. Die ZWAR Gruppe im Geisbruch jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat im Katholischen Gemeindehaus St. Barbara, Mittelstr. 133. Alle Treffen sind offen für neue Leute.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 17.05.2019, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Fritz, Jeannette

Telefon: 0 28 42 / 912-272

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300