Inhalt

Neue Verstärkung in den Kitas

07.08.2018

Stadt Kamp-Lintfort begrüßt 16 neue Mitarbeiterinnen

Die neuen Erzieherinnen in Kamp-Lintfort freuen sich schon aufs Toben mit den Kleinen in den Spielbereichen der Kitas (Foto: Stadt Kamp-Lintfort)
Die neuen Erzieherinnen in Kamp-Lintfort freuen sich schon aufs Toben mit den Kleinen in den Spielbereichen der Kitas (Foto: Stadt Kamp-Lintfort)

Steigende Geburtenzahlen und viele Zuzüge führen dazu, dass die Stadt Kamp-Lintfort ihre Kindertagesstätten weiter ausbauen muss. Natürlich steigt damit ebenfalls der Bedarf an Fachkräften, die die Kleinsten betreuen. „Auch dieses Jahr haben wir wieder 16 Mitarbeiterinnen für unsere Kitas gewinnen können. Ich bin erfreut, dass wir diesbezüglich kaum Schwierigkeiten haben“, sagte Jugenddezernent Christoph Müllmann, der alle neuen Damen in der Kita Wirbelwind am Dienstag, 07. August, begrüßte.

Die neue Rekordzahl an Neuanstellungen war dieses Jahr nötig, da die Stadt Kamp-Lintfort vier neue Kita-Gruppen starten lässt. Ab sofort werden jeweils eine Gruppe mehr in der Kita Löwenzahn und Kita Wirbelwind I betreut, zudem kommen weitere zwei Gruppen in der Kita Wirbelwind II ab September dazu. Unter den 16 neuen Kolleginnen, die als Erzieherinnen und Hauswirtschaftskräfte u. a. in den Kitas Löwenzahn, Wirbelwind und Bunte Welt angestellt sind, befinden sich auch drei Berufspratikantinnen, die ein Jahr lang den Beruf Erzieherin besser kennenlernen.

„Bis jetzt gab es in Kamp-Lintfort 200 Geburten. Wenn dieser Trend so anhält, ist mit rund 350 Geburten in 2018 zu rechnen. Vor einigen Jahren lag die Zahl noch bei 280“, erklärte Berthold Klicza, stellvertretender Leiter des Jugendamtes. Die Stadt Kamp-Lintfort ist auf diese Entwicklung vorbereitet. „Neben den zusätzlichen Gruppen, die in 2018 in den städtischen Kitas an den Start gehen, gibt es weitere Projekte, um die Kita-Landschaft in Kamp-Lintfort auszubauen: den Start der Kita im Gewerbegebiet Dieprahm in diesen Tagen, in den kommenden Jahren den Neubau der Kita Löwenzahn, den Umbau der ehemaligen Hauptschule Niersenbruch zur Kita und das Projekt Schirrhof auf dem ehemaligen Zechengelände“, führt Müllmann aus.

Die neuen Kolleginnen freuen sich jetzt schon auf viele schöne Stunden und spannende Herausforderungen mit den Kleinen.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 07.08.2018, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Klicza, Berthold

Telefon: 0 28 42 / 912-144