Inhalt

Kreis genehmigt Kamp-Lintforter Haushalt

07.02.2020

Prof. Dr. Christoph Landscheidt

Der Kreis Wesel hat nun den Kamp-Lintforter Haushalt für das Jahr 2020 genehmigt. „Der Kreis würdigt damit die erheblichen Investitionen, die wir in Kitaausbau und Schulsanierung tätigen werden“, so Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt. Allein für die Kamp-Lintforter Kitakinder würden 19 neue Kitagruppen geschaffen.

Auch die Investitionen in die Landesgartenschau seien nachhaltig und wichtig für die Stadtentwicklung. Ob der neue Zechenpark, der aufgewertete Wandelweg oder das Infozentrum Stadt und Bergbau. Dies alles werde neben der Verbesserung der Verkehrssituation an der Friedrich-Heinrich-Allee und dem großen Bergbauspielplatz auf dem LaGa-Gelände nach der Landesgartenschau den Bürgerinnen und Bürgern direkt zu Gute kommen. „Wir nutzen die LaGa als grünen Motor für die Stadtentwicklung!“ Dennoch müsse die Stadt auch weiterhin das Haushaltssicherungskonzept erfüllen, das der Kreis ebenfalls genehmigt hat. „Im Rahmen unsere Möglichkeiten packen wir an, was geht.“ Die Gelder von Bund und Land reichten jedoch immer noch nicht aus. Der Bund habe im letzten Jahr 19 Milliarden und das Land NRW fast 2 Milliarden Euro Überschuss im Haushalt ausgewiesen. „Das ist Geld, was in den Kommunen vor Ort für Schulen und Kitaausbau fehlt!“, erklärt Landscheidt.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 07.02.2020, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300