Inhalt

„Kinder können Kunst“ in der „Outdoorgalerie“ der Galerie Schürmann

14.06.2019

Aufhängen der Bilder

Für das Projekt „Kinder können Kunst“ haben insgesamt 30 Kinder des städtischen Familienzentrums Wirbelwind, im Alter von 3-6 Jahren, gemeinsam mit der Kunsttherapeutin Andrea Much, großformatige Platten nach ihren eigenen Vorstellungen und Ideen bemalt.  Neben abstrakten Kompositionen, denen man den lustvollen Umgang mit Farben ansieht, sind auch gegenständliche Werke, wie z.B. ein Fußballplatz und ein Prinzessinnenschloss nebst Einhorn entstanden.

Ein Großteil dieser Werke schmückt nun eine Wand im Außenbereich hinter der Galerie Schürmann. „Die Kinder haben ein großes Potential an Kreativität und Ideen.“, freut sich Andrea Much über die entstandenen Kunstwerke, die ganz ohne Vorgaben mit Acrylfarbe auf sogenannte wetterfeste Forex-Platten gemalt wurden. Die Ausstellung in der Galerie mache die Kinder stolz und zeige eine große Wertschätzung für die künstlerischen Arbeiten der Kinder.

Andreas Verfürth, Inhaber der Galerie Schürmann, hatte schon lange nach einer Idee für seinen Außenbereich gesucht und ist begeistert von der kreativen Energie der Kinder. Schon in 2018 durfte die Kunst von Kindern Einzug in die Galerie Schürmann halten, und zwar im Rahmen des Projekts „Kind of Art - eine Begegnung von Kindern und Künstlern“. Aufgrund der positiven Resonanz, war schon damals allen Beteiligten klar, dass es in Zukunft weitere gemeinsame Projekte geben soll. Die Kunstwerke sollen nun möglichst lange in der „Outdoorgalerie“ im Hinterhof der Moerser Straße 252 hängen bleiben und seien dort 24 Stunden und 7 Tage die Woche zugänglich. Jedoch „Keine Beratung, kein Verkauf!“, so Andreas Verfürth scherzhaft.

Kinder vor den Kunstwerken

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 14.06.2019, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300