Inhalt

Kamp-Lintfort investiert in den Sommerferien in die Schulen

16.07.2020

von links nach rechts 1. Beigeordneter und Gebäudedezernent Dr. Christoph Müllmann, Amtsleiterin für Gebäudewirtschaft Christiane Tielsch, Stellvertretende Leitung der Grundschule am Niersenberg Heike Vellar vor dem Schulgebäude, das saniert wird

In den Ferien stehen in den Kamp-Lintforter Schulen zahlreiche Baumaßnahmen an. „Traditionell nutzen wir die Sommerferien, um in die Schulgebäude zu investieren. Größere Maßnahmen können so ohne Störung des Unterrichts durchgeführt werden“, erklärt 1. Beigeordneter und Gebäudedezernent Dr. Christoph Müllmann. „An der Grundschule am Niersenberg wird die Westfassade erneuert. Im Zuge der Maßnahmen werden auch die Fenster erneuert und ein Sonnenschutz angebracht. An der Grundschule am Pappelsee an der Montplanetstraße wird der Brandschutz auf den neusten Stand gebracht. Am anderen Standort der Schule an der Eyller Straße wird das Untergeschoss mit einer Mensa und einem zusätzlichen Raum für die offene Ganztagsschule ausgebaut mit allen aktuellen Brandschutzanforderungen. Diese größeren Maßnahmen werden bis in den Herbst andauern“, erläutert Christiane Tielsch, Leiterin des Amts für Gebäudewirtschaft.

Deutlich schneller, nämlich bis zum Ende der Sommerferien geht es an den anderen Schulen: Die Ebertschule in der Altsiedlung bekommt eine Überholung des Turnhallenbodens. Auf einen neuen Anstrich können sich die Erstklässler der Ernst-Reuter-Schule an beiden Standorten freuen. Auch in die weiterführenden Schulen wird investiert: Die Europaschule bekommt eine neue Elektro-Akustische-Alarmierungsanlage. Ebenfalls wird die Fassade des Hausmeisterbüros energetisch saniert und das Dach des Mensagebäudes neu abgedichtet. An der UNESCO-Schule werden in einigen Fluren neue energiesparende LED-Lampen angebracht, die durch das Förderprogramm „Nationale Klimaschutzinitiative“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit 52% gefördert werden. Auf dem alten Buntsteinputz im Treppenhaus werden Fliesen aufgebracht. „Insgesamt investieren wir rund 2,3 Millionen Euro. Hinzu kommt der schon begonnene Neubau der Mensa an der Ernst-Reuter-Schule für rund 2,2 Millionen Euro“, so Müllmann. Zusätzlich zu den Schulen nähert sich ein weitere Großprojekt der Fertigstellung: Der Umbau des Schirrhof unter anderem mit einer neuen Kita wird voraussichtlich im Herbst fertiggestellt werden.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 16.07.2020, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Tielsch, Christiane

Telefon: 0 28 42 / 912-455

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300