Inhalt

Broschüre „Der Niersenbruch“ wieder erhältlich

14.06.2017

Erste Auflage innerhalb eines Monats vergriffen

Anfang Mai stellte die Stadt die illustrierte Broschüre „Der Niersenbruch. Aus der Geschichte eines Kamp-Lintforter Stadtteils“ der Öffentlichkeit vor. Zu dem Zeitpunkt ahnte niemand, dass die Neuerscheinung noch im gleichen Monat restlos vergriffen sein würde. Offensichtlich war das Interesse sehr groß am Stadtteil und an fundierten Antworten auf Fragen, wie „Warum wurde der Niersenberg 1833 an einen Bauern aus Rossenray verkauft?“, „Seit wann gibt es eigentlich die Trinkhalle im Hause Niersenbruchstraße 50?“ oder „Was hat es eigentlich mit der ‚vorstädtischen Randsiedlung‘ für ‚Kinderreiche‘ aus den 1930er Jahren auf sich?“.

Die Entscheidung für eine 2. Auflage fiel sehr leicht. „Das Layout und den Druck konnte die Hausdruckerei der Stadt bestens ausführen, sodass nur die Bindung an eine Fremdfirma vergeben werden musste“, erläutert Autor Dr. Albert Spitzner-Jahn die schnellen Beschluss. Die mit gut 80 historischen und aktuellen Fotos, Dokumenten, Ansichtskarten und Landkarten illustrierte Broschüre ist ab Ende Juni wieder für 9,00 Euro in der Buchhandlung am Rathaus, Moerser Straße 239 in Kamp-Lintfort, erhältlich.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 14.06.2017, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Spitzner-Jahn, Albert

Telefon: 0 28 42 / 912-336

Sagorski, Jana

Telefon: 0 28 42 / 912-300