Info-Bereich & Anleser

Kontakt

Rusch, Susanne

Telefon: 0 28 42 / 912-426

benötigte Unterlagen

  • Personalausweis

Inhalt

Hilfe zum Lebensunterhalt

Anspruchsberechtigt für die Hilfe zum Lebensunterhalt sind Personen, die keine Grundsicherung für Erwerbsfähige erhalten können und auch keinen Anspruch auf Sozialgeld aufgrund einer Bedarfsgemeinschaft mit einem Anspruchsberechtigten nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) haben. Dies sind insbesondere vorübergehend erwerbsgeminderte Personen und Zeitrentner, sowie Personen die länger als sechs Monate in einer Einrichtung leben oder eine Altersrente vor dem 65. Lebensjahr beziehen.

Die Leistungen umfassen die Regelsätze, eventuell Mehrbedarfe, die Kosten der Unterkunft und einmalige Leistungen wie die Erstausstattung einer Wohnung oder mehrtägige Klassenfahrten.

Die Höhe der Leistungen hängt von den Einkommens- und Vermögensverhältnissen des Antragstellers ab.

Zur Klärung Ihrer Anfragen sind Terminabsprachen sinnvoll. Terminabsprachen können telefonisch erfolgen.