Inhalt

Bund

Austausch der Beleuchtung gegen LED

Förderung UNESCO-Schule

An der UNESCO-Schule werden in einigen Fluren neue energiesparende LED-Lampen angebracht, die durch das Förderprogramm „Nationale Klimaschutzinitiative“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit 52% gefördert werden. Auf dem alten Buntsteinputz im Treppenhaus werden Fliesen aufgebracht. „Insgesamt investieren wir rund 2,3 Millionen Euro.

Förderkennzeichen 03K10719
Durchführungszeitraum 1.07.2020 – 31.08.2020

 

 

 



Erneuerung der Straßenbeleuchtung auf der Ringstraße

Seit 2009 wird kontinuierlich die Straßenbeleuchtung modernisiert und mit moderner LED-Technik ausgestattet.

Als jüngstes Projekt wurde die Straßenbeleuchtung auf der Ringstraße erneuert. Dafür wurden auf dem innenstadtumlaufenden Teil der Ringstraße vom Kreisverkehr "Altes Rathaus" bis zur Friedrich-Heinrich-Allee die vorhandenen Straßenbeleuchtungskörper gegen moderne energieeffiziente LED-Leuchten ersetzt. Durch diese Investition (Förderanteil 20 Prozent) wird eine Stromreduktion von rund 74 Prozent auf dem ca. 750 Meter langen Straßenabschnitt erreicht, was eine CO2-Emissionsreduzierung von rund 295 Tonnen in 20 Jahren bedeutet. Weitere Vorteile der LED-Technik sind die höhere Lebensdauer sowie eine effektivere Lichtleistung, sprich Ausleuchtung des Straßenraumes.

Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Die vorgenannten Projekte wurden bzw. werden gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Nationale KlimaschutzinitiativeProjektträger Jülich

Integriertes Quartierskonzept für dasStadtquartier Lintfort“

Im Auftrag der Stadt Kamp-Lintfort hat die Innovation City Management GmbH zusammen mit der Gertec GmbH Ingenieurgesellschaft und der RAG Montan Immobilien GmbH im Jahr 2017 ein Quartierskonzept für das Stadtquartier Lintfort entwickelt. Der Fokus liegt auf sinnvollen energetischen Modernisierungsmaßnahmen und Energieversorgungskonzepten für die Siedlungen aus den 1950er, 60er und 70er Jahren in den Bereichen Innenstadt, Geisbruch und Lintfort.

Zuschusses: Programm 432
Energetische Sanierung – Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte
Zuschuss Nr. 17801764
Bescheid vom 27. November 2017

Dabei stand unter anderem die energetische Modernisierung von Gebäuden und die Senkung des Strom- und Wärmebedarfs im Fokus. Das hat für die Bürgerinnen und Bürger konkrete Vorteile: Sie können zum einen von einem Beratungsangebot profitieren, zum anderen sinken langfristig die Energiekosten. Darüber hinaus können die CO2-Emissionen reduziert werden, was sowohl dem Klimaschutz als auch der Lebensqualität zu Gute kommt.

Zuschusses: Programm 432
Quartier Lintfort
Zuschuss-Nr.: 19255863
Durchführungszeitraum 01.04.2018 – 31.03.2021

 

Projektpartner

Logo Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH     Logo Kreis Weseler Abfallgesellschaft     Logo RAG Montan Immobilien     Logo KfW