Inhalt

Tipps und Hinweise zu Brandgefahren beim Grillen

Das Grillen im Freien, privat im Garten oder an einem der öffentlichen Grillplätze, wird immer beliebter. Damit das auch so bleibt, sollten sie einige Regeln beachten:

  • Achten sie beim Aufstellen des Grills auf einen festen Standplatz!
  • Halten sie Abstand zu brennbaren Materialien!
  • Achten sie aufgenügend großen Abstand zu den Plätzen, wo das Grillgut verzehrt wird!
  • Kinder müssen unbedingt vom Grill ferngehalten werden!
  • Das Entzünden von Holzkohle erfordert manchmal etwas Geduld. Verwenden sie nur handelsübliche Grillanzünder, keinesfalls "Brandbeschleuniger" wie Benzin oder Spiritus!
  • Spritzen sie niemals aus einer Flasche brennbare Flüssigkeiten in den Grill. Durch Rückzündung deren Inhalt entflammen!
  • Sollte es jedoch zu Brandverletzungen kommen, sind diese sofort mit viel Wasser zu kühlen! Auch bei kleineren Brandverletzungen ist ein Arzt aufzusuchen.

Fett tropft in die Grillkohle und kann zu Flammenbildung führen. Dabei kann sogar das Grillgut entzündet werden. Deswegen halten sie auch hier stets einen Eimer Wasser oder ein anders Löschmittel bereit, um einen Entstehungsbrand ggfs. sofort bekämpfen zu können!

Bei Verwendung eines Gasgrills ist unbedingt darauf zu achten, dass alle Anschlüsse dicht sind und der Verbindungsschlauch zu keiner Zeit der Hitze ausgesetzt ist. Wenn Gas austreten  ist die Flasche SOFORT zu verschließen und der Grill einem Fachmann zur Reparatur vorzuführen.
Grillen Sie nie in einem Raum, wenn dort keine (oder zu wenig) Zu- und Abluftmöglichkeit besteht. Sauerstoffentzug und Kohlenmonoxidbildung bedeuten Erstickungs- und Vergiftungsgefahr!
Vergewissern Sie sich, dass der Wind keine Glut verwehen kann. Im Sommer besteht höchste Waldbrandgefahr!
Entsorgen Sie die Aschereste erst, wenn diese völlig erkaltet ist!