Info-Bereich & Anleser

Kontakt

Kersten, Angela

Telefon: 0 28 42 / 912-311
E-Mail:
angela.kersten@kamp-lintfort.de

Weitere Informationen


Inhalt

Rentenangelegenheiten

Das Versicherungsamt ist zuständig für alle Versicherten, Rentnerinnen und Rentner, die in Kamp-Lintfort wohnen oder arbeiten und nicht bei der Knappschaft rentenversichert sind.

Als neutrale und ortsnahe Beratungs- und Antragsstelle in Angelegenheiten der Sozialversicherung erhalten Sie bei uns Auskunft in allen Fragen der Rentenversicherung.

Unter anderem können wir Ihnen bei folgenden Angelegenheiten weiterhelfen:

  • Rat in Rentenfragen
  • Hilfe beim Rentenantrag
  • Fragen zur Sozialversicherung
  • Wann habe ich einen Rentenanspruch?
  • Rente und Hinzuverdienst
  • Rentenkürzungen
    Bei einem Rentenbeginn vor dem 65. Lebensjahr sind zwischenzeitlich bei fast allen Renten Rentenkürzungen vorgesehen.
  • Rente mit 67
  • Kindererziehungszeiten
    Seit 1986 werden in der Rentenversicherung auch Zeiten der Kindererziehung angerechnet.
  • Leistungen für Kindererziehung ("Trümmerfrauen")
  • Kontenklärung
    Unter Kontenklärung versteht man in der Rentenversicherung die Vervollständigung und Aufbereitung des persönlichen Rentenkontos.
  • Nebenjob bei der Rente
    Wer als Rentner plant, einen Nebenjob auszuüben, sollte sich unbedingt vorher beraten lassen.
  • Bestätigung von Unterlagen
  • Rehabilitation
    Unter Rehabilitation versteht man alle medizinischen und berufsfördernden Leistungen, die der Rentenversicherungsträger oder andere Sozialleistungsträger zur Besserung oder Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit durchführt.
  • Hilfe beim Widerspruch
  • Fragen zur Zusatzversorgung im Öffentlichen Dienst
  • Versorgungsausgleich
    Im Fall einer Ehescheidung findet der sogenannte Versorgungsausgleich statt.
  • Altersteilzeit und Rente
  • Rentenauskunft

Die Inanspruchnahme des Versicherungsamtes in Angelegenheiten der Sozialversicherung ist kostenlos. Für Zwecke der Sozialversicherung werden gebührenfrei Fotokopien, Abschriften und Unterschriften bestätigt.

Antragstellung

Die gesetzlichen Rentenversicherung zahlt die Renten nicht automatisch, wie viele Menschen annehmen. Um die Rente zu erhalten, müssen die Berechtigten selbst tätig werden und einen Antrag bei Ihrem Rentenversicherungsträger oder auch hier beim Versicherungsamt stellen.

Grundsätzlich gilt:

Frühester Rentenanspruch ist der Erste des Monats, zu dessen Beginn sämtliche Voraussetzungen für den Rentenanspruch erfüllt sind.

Ist z.B. für den Beginn der Rente die Vollendung einer bestimmten Altersgrenze maßgebend, beginnt die Rente mit dem ersten Tag des Monats nach Vollendung des Lebensalters. Will der Versicherte kein Geld verschenken, muss er den Antrags innerhalb von drei Kalendermonaten nach diesem Stichtag stellen. Die Rente wird dann rückwirkend gezahlt. Wer den Zeitpunkt verpasst und erst mit über dreimonatiger Verspätung seine Ansprüche einfordert, für den startet die Rente erst mit dem Antragsmonat.

Beim Versicherungsamt können Sie Ihren Rentenantrag stellen, aber auch Anträge auf Kontenklärung, Rentenauskunft, Kindererziehungszeiten, Heilverfahren, freiwillige Versicherung usw. Die erforderlichen Antragsformulare liegen im Rathaus vor.

Formulare können Sie aber auch kostenfrei bei der Deutschen Rentenversicherung (ehemals BfA/LVA/Knappschaft u.a.) herunterladen.

Noch Fragen?

Wenn ich Ihnen behilflich sein kann oder Sie noch Fragen haben, dann kommen Sie vorbei oder rufen einfach mal an. In besonderen Notsituationen sind auch Hausbesuche möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Rentenberatung und die Aufnahme von Rentenanträgen nur nach vorheriger Terminabsprache möglich sind.

 

Rente
50-20 Soziale Dienste und Beratungsangebote
Freiherr-vom-Stein-Straße32a47475 Kamp-Lintfort