Info-Bereich & Anleser

Kontakt

Feige, Wencke

Telefon: 0 28 42 / 912-133

Klatt, Silke

Telefon: 0 28 42 / 912-134

Rose, Sabine

Telefon: 0 28 42 / 912-132

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.


Inhalt

Pflegekinderdienst

Der Pflegekinderdienst ist ein Spezialdienst des Amtes für Schule, Jugend und Sport. Er umfasst folgende Aufgaben:

  • Die Werbung von Pflegeeltern für die Bereitschafts- Kurzzeit- und Langzeitpflege.
  • Die Schulung interessierter Pflegeeltern über alle rechtlichen und pädagogischen Aspekte, die mit einer Vermittlung von Pflegekindern zusammenhängen.
  • Die Unterstützung bestehender Pflegeverhältnisse bei allen erzieherischen Angelegenheiten.

Kurzinformation zum Thema Vollzeitpflege

Die Pflegeeltern

  • haben eine positive Einstellung zum Leben
  • teilen ihre Zeit gerne mit Kindern
  • leben in gesicherten finanziellen Verhältnissen
  • haben in ihrer Wohnung Platz für ein Pflegekind
  • nehmen das Pflegekind so, wie es ist
  • sind geduldig und verfügen über Durchhaltevermögen
  • respektieren die Herkunftsfamilie des Pflegekindes
  • wollen für Sorgen des Pflegekindes da sein, fördern aber auch seine Stärken
  • wollen sich fortbilden und mit anderen Pflegeeltern austauschen
  • kooperieren mit dem Pflegekinderdienst

Die Pflegekinder

  • haben Eltern, bei denen sie aus unterschiedlichen Gründen nicht leben können
  • brauchen verlässliche Pflegeeltern
  • brauchen Strukturen und Regeln, um sich im Alltag zurecht zu finden
  • haben ein Schutzbedürfnis
  • brauchen positive Zuwendung
  • brauchen die Möglichkeit, positive Bindungen entwickeln zu können
  • brauchen konfliktbereite Pflegeeltern
  • möchten mehr über ihre Herkunftsfamilie erfahren
  • brauchen humorvolle Menschen
  • möchten wachsen, sich entwickeln und ihren eigenen Platz im Leben finden

Der Pflegekinderdienst

  • möchte geeignete Pflegeeltern gewinnen
  • bereitet Interessierte auf die zukünftige Aufgabe als Pflegeeltern vor
  • bietet Unterstützung in konfliktreichen Situationen
  • begleitet und berät die Pflegeeltern und Pflegekinder
  • ist Ansprechpartner während des gesamten Pflegeverhältnisses
  • gestaltet und moderiert die Hilfe für das Pflegekind
  • unterstützt bei der Gestaltung der Besuchskontakte zu den Herkunftseltern und bereitet diese vor

Das Pflegegeld

Für diese verantwortungsvolle Aufgabe erhalten die Pflegeeltern monatlich ein sog. Pflegegeld. Im Pflegegeld sind enthalten:

  • der notwendige Lebensunterhalt des Pflegekindes
  • der gesamte Lebensbedarf (Kleidung, Mietanteil, Taschengeld, usw.)
  • Kosten der Erziehung

Die Höhe des Pflegegeldes richtet sich nach dem Alter des Pflegekindes.