Info-Bereich & Anleser

Kontakt

Barz-Köpe, Brigitte

Telefon: 0 28 42 / 9 08 27-13

Schulz, Sandra

Telefon: 0 28 42 / 9 11 88-36

Links

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.


Inhalt

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)

Jedes Alter eines Kindes birgt neue Herausforderungen und Überraschungen. Familienstrukturen verändern sich, neue Modelle werden gelebt, die Anforderungen an Eltern werden gefühlt immer mehr und die Berufstätigkeit verlangt neue Lösungen im Bereich der Betreuung von Kindern.

"Erziehungsrezepte" taugen oft nur wenig, da jedes Kind und jede Familie einzigartig ist. Ihren eigenen Weg als Familie zu finden, darauf kommt es an.

Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Wohnort der Familien. Die Kontaktdaten des zuständigen Sachbearbeiters oder der zuständigen Sachbearbeiterin können Sie im Straßenverzeichnis finden. Als erste Ansprechpersonen können Sie mit den Teamkoordinatoren vor Ort Kontakt aufnehmen.

In der Stadt Kamp-Lintfort arbeitet der allgemeine soziale Dienst sozialraumorientiert. Dies ermöglicht, dass Ressourcen im Lebensumfeld der Familien mit einbezogen werden können. Durch Kooperationsvereinbarungen mit der Diakonie, dem Caritas Verband, dem Neukirchener Erziehungsverein und der Evangelischen Jugend- und Familienhilfe kann das Jugendamt eine Vielzahl von Unterstützungsangeboten vorhalten.

Zu den klassischen Angeboten des Allgemeines Sozialen Dienstes gehören:

  • Hilfen zur Erziehung gemäß § 27-42 SGB VIII
  • Trennungs- und Scheidungsberatung § 17 SGB VIII
  • Sozialpädagogische Familienhilfe § 27 SGB VIII
  • Allgemeine Förderung der Erziehung gemäß § 16 SGB VIII

Im Notfall:

Sollten Sie sich als Mutter, Vater, Kind oder Jugendlicher in einer familiären Notfallsituation befinden, so erreichen Sie innerhalb der Dienstzeiten (montags bis donnerstags 8 bis 16 Uhr und freitags 8 bis 13 Uhr) unter den Notrufnummern immer einen Mitarbeiter des Jugendamtes der Stadt Kamp-Lintfort. Unter dieser Nummer können auch mögliche Kindeswohlgefährdungen mitgeteilt werden.

Notrufnummern:
  • 0 173 / 5 20 49 37 (Altes Rathaus) und
  • 0 162 / 2 50 50 59 (Eichendorffstraße)

Außerhalb der Dienstzeiten wenden Sie sich bitte an die örtliche Polizeidienststelle. Von dort wird dann Kontakt zum Bereitschaftsdienst des Amtes für Schule, Jugend und Sport aufgenommen.