Inhalt

Standort

Luftbild der Schachtanlage Friedrich Heinrich

Das Zechengelände Friedrich Heinrich ragt von Süden direkt bis an die Innenstadt Kamp-Lintforts heran und umfasst etwa 40 ha. Im Westen führt die L 476 (Friedrich-Heinrich-Allee) aus Richtung Neukirchen-Vluyn ins Zentrum der Stadt. Westlich der Friedrich-Heinrich-Allee befinden sich Wohn-, Gewerbe- und Freiflächen. Im Osten grenzen die Ringstraße und die dahinter liegende Bergarbeitersiedlung (Altsiedlung) unmittelbar an das Zechenareal an. Südlich der Kattenstraße schließen sich die Betriebsflächen des Kohlenlagerplatzes an der Norddeutschlandstraße an.

Durch die zentrale Lage im Stadtgefüge bietet der Standort ausgezeichnete Entwicklungschancen. In direkter Nachbarschaft der Entwicklungsflächen wird bereits heute kräftig gebaut. Nördlich der Bergwerkfläche entstehen der Neubau der Hochschule Rhein-Waal und Studentenwohnheime. Am südöstlichen Rand der Innenstadt grenzt das Einkaufszentrum EK3 an das Gelände.

Über die Friedrich-Heinrich-Allee besteht die Anbindung an die B 528, welche zum nahegelegenen Autobahnkreuz Kamp-Lintfort führt (A 42 und A 57). Durch die bestehenden Werksgleise der RAG kann das Areal auch für den Schienenpersonenverkehr und den Schienengüterverkehr erschlossen werden.

 

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.