Inhalt

"Taxi, Taxi - Doppelt Leben hält besser" - Komödie von Ray Cooney

Inszenierung: Markus Kopf

John Smith ist Taxifahrer in London und glücklich verheiratet. Mit Mary Smith in Wimbledon. Und mit Barbara Smith in Streatham. Das erfordert ein ausgeklügeltes und hochgradig perfektioniertes System, ein stetiges Abwägen, einen streng geführten Kalender. Unvorhergesehenes ist nicht vorgesehen und darf nicht passieren. Und als es passiert, als John bei einem Überfall auf eine ältere Dame schlichten will, von dieser daraufhin verprügelt wird und im Krankenhaus landet, nimmt das Schicksal gnadenlos seinen Lauf! Beide Gattinnen melden ihn als vermisst, zwei überaus pflichtbewusste Polizeibeamte nehmen sich des mysteriösen Falls an. John bleibt nichts anderes übrig, als alle Beteiligten in ein immer unübersichtlicher werdendes Labyrinth fantastischer Ausreden zu führen, in dem sich Mary und Barbara mal in Transvestiten, mal in hysterische Nonnen verwandeln und Johns Freund und Vertrauter Stanley je nach Notwendigkeit zum Kind oder zum homosexuellen Verführer wird. Je auswegloser sich die Situation entwickelt, umso mehr erliegen alle Personen dem Chaos, das immer neue Wahrheiten gebiert. In Ray Cooneys irrwitziger Komödie bleibt kein Auge trocken und keine Wahrheit übrig. Jede Chaostheorie wird ad absurdum geführt und zur neuen Realität. Zumindest so lange, bis mal wieder ein Nachbar, ein Polizist oder eine Ehefrau auftaucht, der/die da irgendetwas noch nicht so richtig verstanden hat.

Ray Cooney ist einer der erfolgreichsten Komödienschreiber der Welt. 1932 in London geboren, begann er schon im Alter von 14 Jahren mit dem Theaterspielen. In der Nachkriegszeit war das Publikum in Großbritannien offen und dankbar für unterhaltende Komödien, die vom oft schweren Alltag ablenkten. 1961 wurde das erste Stück »Einer für alles« (»One for the pot«), an dem er als Coautor mitwirkte, uraufgeführt. In den folgenden Jahrzehnten feierten seine Stücke bis heute gerade aufgrund ihrer absurden Komik weltweit riesige Erfolge.

Bitte beachten Sie:

Bedingung für den Besuch der Vorstellungen ist die Einhaltung der 2 G-Regelung. Nur geimpften und genesenen Personen wird der Zutritt gestattet. Ein PCR-Test reicht nicht aus. Bitte halten Sie vor Zutritt in die Stadthalle Ihren Nachweis sowie Ihren Personalausweis bereit.

Es gilt Maskenpflicht (auch am Sitzplatz). Für den Verzehr von Speisen und Getränken kann die Maske abgenommen werden.

Überspringen: Tabelle mit Veranstaltungsdetails

Datum 14.01.2022 um 20.00 Uhr
OrtStadthalle
Moerser Straße 167
47475 Kamp-Lintfort
VeranstalterStadt Kamp-Lintfort, Kulturbüro
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort

Telefon: 0 28 42 / 912-290
E-Mail: kulturbuero@kamp-lintfort.de
Preis / KostenPreise in drei Rängen 17 €/15€/13 € - Abendkasse (sofern verfügbar) ab 19 Uhr
TicketagenturBuchhandlung Am Rathaus
Moerser Straße 239
47475 Kamp-Lintfort

Telefon: 02842-921779
HinweisDie Informationen zu der Veranstaltung - insbesondere die Hinweise zur Barrierefreiheit - beruhen auf Angaben des jeweiligen Veranstalters. Für die Richtigkeit kann die Stadt Kamp-Lintfort bei nicht-städtischen Veranstaltungen keine Gewähr übernehmen.