Inhalt

Die Frau fürs Leben ist nicht das Mädchen für alles. Was Eltern gewinnen, wenn sie den Mental Load teilen. (online)

Corona hat es ganz deutlich offenbart: Nach wie vor ist in vielen Familien die Fürsorgearbeit und Familienorganisation nicht gerecht auf beide Partner verteilt. Doch Fürsorge hält unsere Familien zusammen. Diese wichtige Arbeit führt oft zu einer mentalen Belastung. Denn wer sich um Kinder und Angehörige kümmert, hat selten Feierabend. Im familiären Kontext heißt das, die gesamte Organisation von Haushalt bis Kinderbetreuung im Blick zu haben und endlose To-Do-Listen zu führen. Die mentale Last, auch "Mental Load" genannt, betrifft besonders oft Mütter und führt neben Überlastung auch zu finanziellen Nachteilen, verhindert Erholung und hat massive Auswirkungen auf das Berufsleben.

Wie können Paare Konflikte um eine Verteilung der Aufgaben lösen, die nötigen von den unnötigen To-Dos unterscheiden und die unsichtbare Arbeit zuhause gerechter aufteilen? Laura Fröhlich erklärt, wieso wir nur schwer aus erlernten Rollen herauskommen, was junge Paare bei der Familiengründung beachten sollten und wie sich Eltern, die in der Mental Load-Falle sitzen, daraus befreien können. Mit klugen Analysen und praktischen Tipps für den Alltag bringt sie Paare wieder auf Augenhöhe.

Die Veranstaltung findet über eine online-Plattform statt. Bitte geben Sie bei der Anmeldung zwingend Ihre E-Mail-Adresse an. Einen Tag vor Kursbeginn erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link in den virtuellen Kursort.

Überspringen: Tabelle mit Veranstaltungsdetails

Datum 05.03.2021 von 19.00 bis 20.30 Uhr
OrtDiesterweg-Forum
Vinnstraße 40
47475 Kamp-Lintfort
VeranstalterVHS Moers - Kamp-Lintfort
Wilhelm-Schroeder-Straße 10
47441 Moers

Telefon: 0 28 41 / 201-565
E-Mail: volkshochschule@moers.de
BarrierefreiheitDer Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.
Der Veranstaltungsort ist mit Behindertentoiletten ausgestattet.

HinweisDie Informationen zu der Veranstaltung - insbesondere die Hinweise zur Barrierefreiheit - beruhen auf Angaben des jeweiligen Veranstalters. Für die Richtigkeit kann die Stadt Kamp-Lintfort bei nicht-städtischen Veranstaltungen keine Gewähr übernehmen.