Inhalt

Umweltministerium möchte die Ergebnisse der Untersuchung der Krebsrisiken in den Stadtteilen Geisbruch und Gestfeld sowie im Nahbereich des Eyller Berges in Kamp-Lintfort vorstellen

02.03.2015

Nach einer längeren und intensiven Phase der Datenermittlung, Bearbeitung und Analyse sowie der Erörterung von Zwischenergebnissen und dem Entwurf des Abschlussberichtes durch die an diesem Projekt beteiligten Behörden und Bürgerinitiativen werden die Ergebnisse der Studie nun veröffentlicht.

Der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Klimaschutz, Herr Peter Knitsch wird dazu am Dienstag, den 03.03.2015, nach Kamp-Lintfort kommen und um 17.30 Uhr im Ratssaal der Stadt eine Informationsveranstaltung durchführen.

Weiterhin werden Vertreter/innen des Krebsregisters NRW sowie des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) und anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltung ist für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich, gesonderte Einladungen gehen an die im Rat der Stadt Kamp-Lintfort vertretenen Fraktionen und die Presse.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 02.03.2015, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Notthoff, Martin

Telefon: 0 28 42 / 912-337