Inhalt

Städtische Altkleider- und Altschuhcontainer werden aufgestellt

04.10.2012

Ein Mitarbeiter beim Aufstellen der Altkleidercontainer

Zur Zeit werden ca. 60 Altkleider- und Altschuhcontainer , in der Regel an bekannten Standorten für Altglas, im Stadtgebiet aufgestellt; die alten Container sind in der letzten Woche abgezogen worden.
Der Betriebsleiter des ASK Kamp-Lintfort, Bernhard Lefarth, ist froh, dass die angekündigten Termine von allen Beteiligten eingehalten werden; die Aufstellung der neuen Container wird morgen abgeschlossen sein. Er bittet die Bürgerinnen und Bürger der Hochschulstadt, von diesem Angebot der Stadt zur Sammlung von gebrauchten Bekleidungstextilien (Damen-, Herren-,Kinderbekleidung) Woll- und Strickwaren, gebrauchte Schuhe (paarweise, bitte bündeln) Unterwäsche, Decken, Tischdecken, Bettwäsche Badetücher, Handtücher, Waschlappen, Stoffe, Gardinen rege Gebrauch zu machen. Die Textilien sollten bitte in Beuteln oder Säcken zum Schutz vor Nässe verpackt werden. Nasse und verschmutzte Textilien lassen sich nicht vermarkten.
Herr Lefarth verweist noch einmal auf den Vorteil der städtischen Sammlung: Für jede Tonne Altkleider/Altschuhe erzielt die Stadt Erlöse, die zu 100% in die Gebührenkalkulation fließen und somit die Müllgebühr verringern.
Gut erhaltene Bekleidung können die Bürger alternativ auch den Kleiderkammern überlassen. In Kamp-Lintfort sind das z.B. Caritreff, Am Rathaus, „Stoffwechsel", Friedrichstraße (ausschließlich Erwachsenenkleidung, Kleiderkammer des Jugendamtes (ausschließlich Kinderkleider und -möbel).

 

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 04.10.2012, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Lefarth, Bernhard

Telefon: 0 28 42 / 912-317