Inhalt

Öffentliche Ausschreibung

Die Stadt Kamp-Lintfort schreibt folgende Leistungen nach VOB/A aus:

Sanierung Pumpenhaus Schirrhof Kamp-Lintfort

Rohbauarbeiten

1.1 Titel Baustelleneinrichtung

  • 1.1.1 Baustelleneinrichtung 1,000 psch
  • 1.1.2 Baustelleneinrichtung vorhalten 20,000 StWo
  • 1.1.3 Baustelleneinrichtung räumen 1,000 psch
  • 1.1.4 Sanitärcontainer 1,000 St
  • 1.1.5 Sanitärcontainer vorhalten 35,000 StWo
  • 1.1.6 Bau- und Sicherheitsbeleuchtung liefern 1,000 St
  • 1.1.7 Bau- und Sicherheitsbeleuchtung vorhalten 35 Wochen
  • 1.1.8 Einzelne Brennstellen 1,000 St
  • 1.1.9 Erste-Hilfe-Kasten 1,000 St
  • 1.1.10 Fluchtweg-Hinweisschilder 2,000 St
  • 1.1.11 Feuerlöscher 2,000 St

1.2 Titel Erdarbeiten

  • 1.2.1 Abbruch Betonplatte 14,50 m3 
  • 1.2.2 Abbruch Betonstufen EG mit Fliesenbelag 1,000 psch 
  • 1.2.3 Abbruch Aufkantung aus Mauerwerk d= 11,5 cm 0,300 m2   
  • 1.2.4 Pflaster aufnehmen Natursteinpflaster, lagern 30,000 m2 
  • 1.2.5 Boden Aushub bis 1,50m / Bodenkl. 2-4 110,000 m3
  • 1.2.6 Zulage Bodenaushub abfahren 110,000 m3 
  • 1.2.7 Zulage LAGA Z 1.1 1,000 m3
  • 1.2.8 Zulage LAGA Z 1.2 1,000 m3
  • 1.2.9 Zulage für ungeregelten Aushub 77,500 m3 
  • 1.2.10 Boden zwischenlagern 1,000 m3 
  • 1.2.11 Verfüllen der Baugrube mit Kalksteinschotter 110,000 m3

1.3 Titel Abbrucharbeiten

  • 1.3.1 Abbruch Mauerwerkswände EG d= 11,5 cm 5,800 m2
  • 1.3.2 Abbruch Mauerwerkswände EG d= 19 cm 1,600 m2
  • 1.3.3 Abbruch Mauerwerkswände EG d= 40 cm 17,000 m2
  • 1.3.4 Abbruch Wandfliesen EG WC-Häuschen 75,000 m2
  • 1.3.5 Abbruch WC-Trennwände 34,000 m2
  • 1.3.6 Abbruch Bodenfliesen EG Pumpenhaus 54,000 m2
  • 1.3.7 Abbruch PVC, Linoleum EG Pumpenhaus Lager 12,000 m2
  • 1.3.8 Abbruch Verbundestrich / Mörtelschicht ca. 5 cm 12,000 m2
  • 1.3.9 Abbruch Abhangdecke aus Owa-Platten 15,000 m2
  • 1.3.10 Abbruch Holzpaneele an Decke 35,000 m2 

1.4 Titel Mauerarbeiten und Betonarbeiten

  • 1.4.1 Aussenwände Mauerwerk innen mittels Joos- Verf. 260,000 m2
  • 1.4.2 Kellerlichtschächte an der Ostfassade aus Mauerwerk 2,000 St
  • 1.4.3 Kellerlichtschächte an der Westfassade aus Mauerwerk 2,000 St
  • 1.4.4 Löcher im Betonboden EG zu KG mit Beton schliessen 5 m2
  • 1.4.5 Kernbohrungen d= 100 mm durch Stahlbetondecken 2,000 St
  • 1.4.6 Kernbohrungen 100 mm in MW - Wände bis 300 mm 11,000 St
  • 1.4.7 Kernbohrungen 100 mm in MW - Wände bis 500 mm 3,000 St
  • 1.4.8 Kernbohrungen 100 mm in MW - Wände bis 650 mm 5,000 St
  • 1.4.9 Wanddurchbruch Kellergeschoss 250 x 250 mm 2,000 St
  • 1.4.10 Wanddurchbruch Toilettenhaus 100 x 100mm 2,000 St 
  • 1.4.11 Schlitz in MW 100 x 100mm 2,550 m
  • 1.4.12 Schließen von Öffnungen in Decken, 100 mm 2,000 St
  • 1.4.13 Schließen von Öffnungen in Wänden bis 300 mm 11,000 St
  • 1.4.14 Schließen von Öffnungen in Wänden bis 500 mm 3,000 St
  • 1.4.15 Schließen von Öffnungen in Wänden bis 650 mm 5,000 St
  • 1.4.16 Schließen von Öffnungen in Wänden bis 150 mm 2,000 St
  • 1.4.17 Schließen von Öffnungen in Wänden 175 mm 2,000 St
  • 1.4.18 Innenwandmauerwerk 115 mm 19,000 m2
  • 1.4.19 Türöffnung im Innenwandmauerwerk 115 mm 0,250 m3
  • 1.4.20 Überdeckung mit Betonsturz, in fix und fertiger Arbeit 1,000 St

1.5 Titel Stahlbauarbeiten

  • 1.5.1 Stahlträger IPE 240 liefern und montieren 1,000 St
  • 1.5.2 Drei Zugstangen aus Rundstahl (d= ca. 4-5 cm) 24,000 m
  • 1.5.3 Stahlträger und Stahlstützen im Kellergeschoss 20,000 m2

1.6 Titel Fassadenarbeiten

  • 1.6.1 Türöffnung im vorhandenen Aussenmauerwerk 0,800 m3
  • 1.6.2 Überdeckung mit Betonsturz, in fix und fertiger Arbeit 1,000 St
  • 1.6.3 Türlaibung an o.g. Tür aussen beimauern 5,300 m
  • 1.6.4 Alte Kunststofftür ausbauen und entsorgen 1,000 St
  • 1.6.5 Stahlbetonträger über Aussentür Halle demontieren 2,750 m
  • 1.6.6 Türöffnung im Aussenmauerwerk 0,560 m3
  • 1.6.7 Türlaibung an o.g. Tür beimauern 7,500 m
  • 1.6.8 Fassadenfläche entsprechend des Bestandes 1,000 m2
  • 1.6.9 Gemauerten scheitrechtem Fenstersturz beimauern 1,000 St
  • 1.6.10 Vormauerschale aus Klinkersteinen 1,125 m2
  • 1.6.11 Nägel etc. aus Mauerwerk entfernen und entsorgen 220,000 St
  • 1.6.12 Alte Kabel mit Befestigungselementen entfernen 40,000 m
  • 1.6.13 Fassadenflächen mit Wasser und Wurzelbürste säub. 320,000 m2 
  • 1.6.14 Verblendmauerwerk durchreparieren 320,000 m2
  • 1.6.15 Zulage für o.g. Verblendmauerwerk 1,000 m2
  • 1.6.16 Risse im Mauerwerk ca. 4- 5 cm tief aufstemmen 30,000 m
  • 1.6.17 Beimauern der Fassade in Teilbereichen 20,000 m2
  • 1.6.18 Einzelne beschädigte Klinkersteine ausbauen 80,000 St
  • 1.6.19 Aussenfensterbänke von Mörtelschicht befreien 12,000 m
  • 1.6.20 Fensteranschlüsse nach Einbau der neuen Fenster 70,000 m
  • 1.6.21 Fuge zwischen Toilettenhäuschen und Pumpenhaus 6,000 m
  • 1.6.22 Abbruch eines zugemauerten Kellerfensters 0,080 m3

1.7 Titel Sanierputzarbeiten Sockel

  • 1.7.1 Zustand des Untergrundes sorgfältig prüfen 45,000 m2
  • 1.7.2 Schadhaften Putz bis 80 cm abschlagen 10,000 m2
  • 1.7.3 Spritzbewurf, nicht voll deckend 10,000 m2
  • 1.7.4 Ausfüllung größerer Fehlstellen 3,000 St
  • 1.7.5 Saniergrundputz aufbringen 10,000 m2
  • 1.7.6 2. Putzlage aufbringen 10,000 m2
  • 1.7.7 Neuputz mit Keim Ätzflüssigkeit 10,000 m2

1.8 Stundenlohnarbeiten

  • 1.8.1 Verrechnungssätze für Polier-Stundenlohnarbeiten 10,000 h
  • 1.8.2 Verrechnungssätze für Facharbeiter-Stundenlohnarb. 10,000 h
  • 1.8.3 Verrechnungssätze für Helfer-Stundenlohnarbeiten 10,000 h

1.9 Objektdokumentation

  • 1.9.1 Objektdokumentation 1,000 St
Vertragsstrafen:

Der Auftragnehmer hat bei Überschreitung der Vertragsfrist oder der Frist für die Vollendung als Vertragsstrafe für jeden Werktag des Verzugs zu zahlen: 0,2 % der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme ohne Umsatzsteuer. Die Vertragsstrafe wird auf insgesamt 5,0 % der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme (ohne Umsatzsteuer) begrenzt.

Nachweise zur Eignung:
  • Auf Verlangen hat der Bieter einen Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung durch Vorlage der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle ihres Sitzes oder Wohnsitzes. Zur Bestätigung können vorgelegt werden: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und Handelskammer
  • Nachweis einer entsprechenden Berufs-/ Betriebshaftpflichtversicherung (Deckungssummen für Personen-, Sach-, und Vermögensschäden)
  • Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen (zum Beispiel durch Bestätigung durch einen Steuerberater)
  • Angabe, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet (zum Beispiel durch Bestätigung durch einen Steuerberater)
  • Der Bieter hat auf Verlangen eine aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, die entsprechende Bescheinigung des zuständigen Versicherungsträgers.
  • Der Bieter hat auf Verlangen eine aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen sowie eine Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG vorzulegen.
  • Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu drei abgeschlossenen Kalenderjahren die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Auf Verlangen hat der Bieter drei Referenznachweise mit mindestens folgenden Angaben vorzulegen: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung
  • Angaben zu Arbeitskräften: Auf Verlangen hat der Bieter die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal anzugeben.

Die oben beschriebenen Eignungskriterien können durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachgewiesen oder durch Eigenerklärung gem. Formblatt 124 VHB (Eigenerklärung zur Eignung) vorläufig nachgewiesen werden. Das Formblatt 124 VHB (Eigenerklärung zur Eignung) wird den Vergabeunterlagen beigefügt.

Überspringen: Tabelle mit Detailinformationen

elektronische VergabeLink Vergabeunterlagen auf www.subreport.de/E15593298
ELViS IDE15593298
Vergabenummer2019-02-07
Eröffnungstermin26.02.2019, 11:30 Uhr
Zuschlagsfrist26.03.2019
Ausführungszeit01.04.2019 - 30.11.2019

Allgemeine Bedingungen für die Ausschreibung:

Sicherheitsleistungen:
  • Vertragserfüllungsbürgschaft 5 % der Bruttoauftragssumme
  • Mängelhaftungseinbehalt 3 % der Rechnungssumme
  • Die Mängelansprüche verjähren entsprechend VOB

Die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen.

Nebenangebote sind nicht zugelassen.

Es werden nur Fachunternehmen zugelassen, die entsprechende Leistungen nach Art und Umfang ausführen können.

Bei der Angebotseröffnung dürfen nur die Bieter sowie ihre Bevollmächtigten anwesend sein.

Elektronische Vergabe:

Bei dieser Ausschreibung können Sie von den Möglichkeiten der elektronischen Vergabe Gebrauch machen. Unter Link www.subreport.de können Sie sämtliche Vergabeunterlagen kostenlos einsehen. Nach einer ebenfalls kostenlosen Registrierung stehen Ihnen diese Unterlagen zum Download zur Verfügung. Auch hierfür und für die elektronische Angebotsabgabe entstehen keine Kosten. Das Angebot können Sie anschließend sowohl elektronisch (bei Vorliegen der technischen Voraussetzungen) als auch in Papierform zum Submissionstermin einreichen. Bitte verwenden Sie dann unbedingt den Submissionsaufkleber.

Postanschrift

Stadt Kamp-Lintfort
Postfach 17 60
47462 Kamp-Lintfort

Vergabeprüfstelle

Der Landrat
Postfach 10 11 60
46471 Wesel