Inhalt

Kriegsende: Als die Amerikaner in Kamp-Lintfort einmarschierten

08.05.2020

Requisition Post

Am 8. Mai 1945 endete der zweite Weltkrieg offiziell in Europa. In weiten Teilen Deutschlands war der Krieg allerdings schon viel früher vorbei: in Kamp-Lintfort bereits am 5. März 1945 mit dem Einmarsch der amerikanischen Truppen ins heutige Stadtgebiet. In den folgenden Wochen beschlagnahmten die Besatzer zu Unterkunftszwecken zahlreiche Wohnungen und Häuser. Darunter das Postgebäude auf der Friedrich-Heinrich-Allee, Immobilien aus dem Besitz der Zeche, vor allem aber private Wohnhäuser, wie beispielsweise an der Adolf-Hitler-Straße, der heutigen Moerser Straße. „Zahlreiche der Dokumente aus dieser Zeit liegen noch im Archiv der Stadt“, erklärt Stadtarchivar Dr. Martin Klüners. Mitte Juni 1945 zogen die Amerikaner ab und überließen Stadt und Region den Briten. „In den Akten ist auch ein Antrag der Kommunalverwaltung auf Entschädigung für von den amerikanischen Besatzungstruppen angeblich verursachte Schäden an Mobiliar und Co zu finden“, so Klüners. Der Antrag wurde allerdings mangels Beweisen abschlägig beschieden. In den Akten gebe es einen Stempel mit handschriftlicher Erläuterung: „Disapproved because – nicht ausreichend bewiesen“. Dieser Mix aus englischer und deutscher Sprache ziehe sich durch alle Akten, teilweise mit Schreibfehlern, die durch die Sprachbarriere entstanden seien. „So wurde schnell mal aus der Kattenstraße eine Gartenstraße“, erklärt Klüners. Kamp-Lintfort war aber auch Treffpunkt für bekannte Persönlichkeiten der Alliierten. Im Beamten-Casino des Bergwerks, das als Sitz des Armeestabs diente, trafen sich am 25. März 1945 unmittelbar nach der alliierten Rheinüberquerung der eigens zu einem Truppenbesuch an die Front gereiste britische Premierminister Winston Churchill, der britische Generalfeldmarschall Bernard Montgomery sowie der Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte und spätere US-Präsident Dwight D. Eisenhower.

Anschreiben BesatzungsamtRequisition Adolf Hitler StraßeBeschlagnahme von Wohnungen

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 08.05.2020, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Klüners, Dr. Martin

Telefon: 0 28 42 / 912-336

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300