Inhalt

Kranichskulptur für den Frieden

12.10.2018

Zur Interkulturellen Woche wurden in Kamp-Lintfort 1000 Kraniche gefaltet

Der fliegende Kranich ist ein Symbol für den Frieden. Nach einer japanischen Legende heißt es, dass derjenige, der 1000 Kraniche faltet einen Wunsch frei hat. Die Legende erinnert an Sadako, ein japanisches Mädchen, das, wie viele andere Kinder durch die Atombombe, die über Hiroshima abgeworfen wurde, ihr Leben verlor.

Kraniche wurden in der interkulturellen Woche gefaltet, um die Botschaft in die Welt zu schicken: Kein Kind sollte mehr sterben, weil Erwachsene entscheiden Atombomben zu werfen.

Im Projekt „Be here be you“ des Caritasverband Moers-Xanten“ wurden unter Anleitung der Projektleiter Künstlers Mehdi Pour Bakhsh und Dörte Dreher-Peiss an vielen Orten in Kamp-Lintfort und mit großen Engagement Kraniche gefaltet und zu filigranen Skulpturen arrangiert. Die Kraniche fliegen nun im kaliko, auch in der Mediathek und bald an vielen andren Orten. Sie lassen spüren, wie kostbar der Frieden ist. Allen sei Dank, die geholfen haben.

Die Kranichskulptur ist während der Öffnungszeiten des Foyers der Mediathek und des Bistro26 zusehen: Mo, Di, Do, Fr: 9 - 18 Uhr, Mi: 9 - 14 Uhr, Sa: 9 – 13 Uhr.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 12.10.2018, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Gebauer, Katharina

Telefon: 0 28 42 / 9 27 95-21

Runge, Josephine

Telefon: 0 28 42 / 912-300