Inhalt

Klimaneutrales Kino: Cinema del Sol auf der Landesgartenschau

26.06.2020

Zuschauer folgen gespannt dem Film auf der Leinwand

In gemütlicher Freiluftatmosphäre einen Kinofilm genießen und das absolut klimaneutral, das war nun auf der Landesgartenschau im Rahmen der Klimawoche möglich. Zur Abschlussveranstaltung der Aktionswoche kam Volker Stahnke vom „Büro für Naturetainment“ ganz umweltbewusst mit dem öffentlichen Nahverkehr und dem Fahrrad. Mit dabei, zwei Fahrradanhänger mit der neusten Solartechnik, die während der Fahrt durch die Sonne aufgeladen werden. Mit diesen beiden Anhängern gefüllt mit klimaneutraler Sonnenenergie wird das „Cinema del Sol“ erst möglich. Durch den erzeugten Strom wird eine Leinwand mit Beamer betrieben auf der zur Einleitung des Abends kleine Filme mit Tipps und Tricks zum Energiesparen gezeigt werden, anschließend folgte der Hauptfilm „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“. Die stellvertretende Bürgermeisterin Barbara Drese ist bei ihrer Begrüßung sichtlich begeistert von der Technik: „Das mit Fahrradanhängern die komplette Kinotechnik betrieben werden kann, zeigt, dass alternative Energien in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind.“ Die Stadt habe sich schon früh auf den Weg zu mehr Klimaschutz gemacht, ob mit der dauerhaften Einrichtung einer Stabsstelle Klimaschutz in der Verwaltung, dem Klimaschutzkonzept für die gesamte Stadt, einem neuen Elektroauto der Stadt, dem InnovationCity Beratungsbüro für energetische Sanierung oder ganz aktuell der geplanten Anpassung der Gestaltungssatzung der Altsiedlung, um dort Photovoltaikanlagen möglichst auf allen Grundstücken zu ermöglich. „Wir nehmen Klimaschutz sehr ernst!“, so Drese. Auch die energetische Sanierung der städtischen Gebäude gehe man sukzessive an.

Barbara Drese, Rüdiger Wesseling und Volker Stahnke vor dem Solar-Fahrradanhänger

 

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 26.06.2020, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Wesseling, Rüdiger

Telefon: 0 28 42 / 912-448

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300