Inhalt

Gemeinsames Vorgehen ist das wichtigste Ziel!

07.10.2014

"Runder Tisch" zum Eyller Berg hat zum ersten Mal getagt.

Wie im Umwelt- und Klimaschutzausschuss festgelegt fand heute mit Beteiligung von Vertreter/innen der Ratsfraktionen der SPD, CDU, Grünen, FDP/Freie Wähler, FBG, der Bürgerinitiativen "Endlager Mensch" und "Giftberg" sowie der Verwaltungen der Städte Kamp-Lintfort und Neukirchen-Vluyn die konstituierende Sitzung des "Runden Tisches" zum Eyller Berg statt.

Die Bezirksregierung Düsseldorf wurde durch den Pressesprecher der Regierungspräsidentin Herrn Wolfgramm vertreten. In der fast zweistündigen Sitzung wurden viele Informationen zu Sachständen ausgetauscht und Fragen zu Verfahren gestellt, die aufgrund der bekannten Problematik "laufendes Verfahren" nicht alle beantwortet werden konnten.

Von allen Anwesenden wurde jedoch ausdrücklich die Bedeutung des Zusammenwirkens beim gemeinsamen Ziel "Schließung der Deponie Eyller Berg" betont.

Weitere Sitzungen sollen stattfinden, wenn erste Entscheidungen zu anhängigen Streitverfahren oder gutachterlichen Feststellungen vorliegen.
Als "Zeitfenster" wurde die zweite Januarhälfte 2015 genannt.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 07.10.2014, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Notthoff, Martin

Telefon: 0 28 42 / 912-337