Inhalt

Fördergelder für inklusive Freizeitangebote

20.03.2018

Projekte werden mit bis zu 700 Euro unterstützt

Den Inklusionsgedanken stärken und das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung fördern, das sind wichtige Ziele verschiedener Anbieter in Kamp-Lintfort. Um das inklusive Angebot innerhalb der Stadt weiter auszubauen, wurde im März 2017 in der Sitzung des Ausschusses für Soziales und Senioren die Bereitstellung von Fördergeldern beschlossen. Somit haben auch in diesem Jahr diverse Organisationen wieder die Möglichkeit, projektbezogene Gelder zu beantragen.

Gefördert werden nachhaltig ausgerichtete Projekte, deren Teilnehmeranzahl aus mindestens 25 Prozent Menschen mit Behinderung bestehen. Gleichzeitig sollen Impulse für neue inklusive Angebote geschaffen werden. Die bereitgestellten Mittel können für anfallende Anschaffungs- und Ausstattungskosten verwendet werden, jedoch nicht zur Deckung von Personal- oder Baukosten. Ausgewählte Projekte können bis zu zweimal hintereinander mit maximal 700 Euro jährlich gefördert werden. Ob Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen oder Einzelpersonen – Die formlosen Förderanträge können bis Mitte Mai beim Sozialamt eingereicht werden.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 20.03.2018, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Evers, Franz-Josef

Telefon: 0 28 42 / 912-359

Sagorski, Jana

Telefon: 0 28 42 / 912-300