Inhalt

Festival of Tolerance in Kamp-Lintfort

09.05.2019

Asta Vertreter und Bürgermeister

Der AstA der Hochschule Rhein-Waal veranstaltet auf dem Campus in Kamp-Lintfort am Donnerstag, den 16.05.19 ab 17 Uhr das „Festival of Tolerance“. Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt wird das Festival, dass sich für Toleranz, Diversität und Internationalität einsetzt, eröffnen.

„Das Festival passt sehr gut in den Reigen der interkulturellen Veranstaltungen in Kamp-Lintfort. Unter anderem bedingt durch den Bergbau leben hier 104 Nationen friedlich und tolerant zusammen“, erklärt Landscheidt. Die AstA-Vertreter der Hochschule Julia Gessler, Hassan Wehbe und Shrey Agrawal freuen sich, dass das Festival, dass bereits drei Mal in Kleve stattfand, nun auch am Campus Kamp-Lintfort gefeiert wird. AstA-Vorsitzender Wehde ist sich sicher, dass das die Wichtigkeit beider Campi für die Hochschule noch mal unterstreicht.

Mit einer Menschenkette für Toleranz wollen die Studierenden ein Zeichen gegen Alltagsrassismus setzen. Für die musikalische Untermalung wird ein Live-DJ und die Band „Biscuit Club“ sorgen, die aus Studierenden der Hochschule besteht. Neben Bullenreiten, einem Meditationsworkshop und Sportspielen wird es eine Fotoausstellung „Paradise People“ geben, die sich mit dem Spannungsfeld aus Palmenurlaub und Müllbergen in paradiesischen Urlaubsorten befasst.

Für das kulinarische Erlebnis werden Studierende selbstgekochtes internationales Essen beisteuern. Es gibt einen indischen Foodtruck und einen Getränkewagen der lokalen Brauerei „Geilings Bräu“ mit studentenfreundlichen Preisen. Der Eintritt für das Festival und die Workshops ist frei.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 09.05.2019, www.kamp-lintfort.de)

Kontakt

Bergmann, Jan

Telefon: 0 28 42 / 912-300