Inhalt

Es geht weiter: Taschengeldbörse in Kamp-Lintfort

30.01.2017

Schüler wollen Senioren unterstützen

Merkblatt zur Taschengeldbörse

Seit November letzten Jahres organisiert die Mobile Jugendarbeit in Kooperation mit dem Caritasverband Moers-Xanten e.V. ein neues Projekt: die Taschengeldbörse.

Die Idee dahinter: Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren gegen ein kleines Taschengeld für einfache Tätigkeiten an Seniorenhaushalte zu vermitteln. Diese Nachbarschaftshilfe ermöglicht den Kamp-Lintforter Bürgern und Bürgerinnen, einfache Tätigkeiten an die jüngere Generation abzugeben. So wurden für die Senioren Einkäufe erledigt, der Hund ausgeführt oder auch Unkraut gejätet und Laub gekehrt. Mit der Nutzung dieses Angebots erhalten die Bürger und Bürgerinnen aus Kamp-Lintfort nicht nur eine schnelle, wohnortnahe und zuverlässige Hilfe, sondern sie kommen auch mit lebhaften jungen Menschen aus ihrer Nachbarschaft in Kontakt.

Die Resonanz der Schüler im vergangenen Jahr und im Januar 2017 war und ist so groß, dass die Stadt Kamp-Lintfort die Seniorinnen und Senioren hiermit dazu einladen und auffordern möchte, weiterhin kleine Tätigkeitsgesuche für Jugendliche in der Taschengeldbörse zu inserieren. Beide Generationen profitieren davon: Die Jobanbietenden sind begeistert, dass ihnen verlässlich geholfen wird und die Jugendlichen erfreut, sich ein bisschen Taschengeld dazu verdienen zu können.

Initiiert wird dieses Projekt vom Gemeinsamen Quartiersbüro Mitte des Caritasverbandes Moers-Xanten e.V. und des Amts für Schule, Jugend und Sport der Stadt Kamp-Lintfort.

Kontakt Taschengeldbörse:

Sie benötigen Hilfe und würden gern die Taschengeldbörse nutzen?
Bitte wenden Sie sich an Tanja Reckers im Cari-Treff am Rathausplatz.
Sie erreichen Frau Reckers auch telefonisch unter 02842-9031515 oder per Mail an tanja.reckers@caritas-moers-xanten.de.

Du möchtest gern helfen und gleichzeitig etwas Geld verdienen?
Dann ist Frau Szumotalski für dich die richtige Ansprechpartnerin.
Deine Fragen werden unter 02842-9118834 oder per Mail an sandra.szumotalski@kamp-lintfort.de beantwortet.
Die Anmeldeformulare für Jugendliche sind im Alten Rathaus erhältlich.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 30.01.2017, www.kamp-lintfort.de)