Inhalt

STA 161 "Rathausquartier"

Übersichtplan Bebauungsplan STA 161

Lageplan: Zum Vergrößern bitte auf das Vorschaubild klicken.

Ziel der Planung und Planerfordernis

Wesentliche Zielsetzung des Bebauungsplanes STA 161 ist es, das Rathausquartier im Rahmen des Innenstadtumbaus zu einem weiteren wichtigen Bereich in der Innenstadt mit einer qualitätvollen Wohnbebauung und einem attraktiven Grün- und Freiraum zu entwickeln. Grundlage hierfür ist das im Rahmen der 2014 durchgeführten Planwerkstatt zum neuen Rathausquartier ausgewählte städtebauliche Entwicklungskonzept der Büros scheuvens und wachten und scape Landschaftsarchitekten, das den Titel „Grüner Salon“ trägt. Dieses Konzept diente als Grundlage für das im weiteren Planungsprozess zu konkretisierende Konzept im Rahmen des moderierten Werkstattverfahrens unter Beteiligung von Investoren und Fachgutachtern.

Durch den Rückbau des Gebäudekomplexes der Bunten Riesen einschließlich des Parkhauses wird eine städtebauliche Neuordnung auf dem Gelände ermöglicht. Das städtebauliche Gesamtkonzept wird gemeinsam mit interessierten Investoren entwickelt und soll in einzelnen funktionsfähigen Baufeldern und Grundstücksparzellen umsetzbar sein. Entsprechend der Nachfrage soll ein unterschiedliches Wohnungsangebot im frei finanzierten und öffentlich geförderten Geschosswohnungsbau geschaffen werden.

Das Plangebiet liegt innerhalb der Geltungsbereiche der Bebauungspläne 6a/10 und 6a/5. Für die Neuordnung des Rathausquarties ist die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes erforderlich. Die betroffenen Festsetzungen der bestehenden Bebauungspläne werden zu gegebener Zeit entsprechend aufgehoben.

Räumlicher Geltungsbereich

Das Plangebiet umfasst ca. 3,1 ha. Der räumliche Geltungsbereich wird begrenzt durch:

·                die Wilhelmstraße im Norden (innerhalb des Plangebietes),

·                die Markgrafenstraße im Osten (innerhalb des Plangebietes),

·                die Sparkasse (Kamperdickstraße 10-12) und das AWO-Gebäude (Markgrafenstraße 11) im Süden (außerhalb des Plangebietes) und

·                das Rathaus und das Wohn- und Geschäftshaus Kamperdickstraße 15 im Westen (außerhalb des Plangebietes)

Stand des Verfahrens

Der Rat der Stadt Kamp-Lintfort hat in seiner öffentlichen Sitzung am 08.12.2015 die Aufstellung des Bebauungsplans STA 161 „Rathausquartier“ beschlossen. In seiner Sitzung am 03.05.2016 hat der Stadtentwicklungsausschuss beschlossen, dass der Entwurf des Bebauungsplans STA 161 „Rathausquartier“ gemäß § 3 Abs. 1 BauGB öffentlich darzulegen und zu erörtern ist.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB lagen die Entwurfsunterlagen vom 06.06. - 24.06.2016 zur Einsichtnahme im Planungsamt aus. Am 20.06.2016 fand eine Bürgerinformationsveranstaltung statt.

Kontakt

Achtsnichts, Britta

Telefon: 0 28 42 / 912-328

Downloads

Informationen zum Öffnen und Speichern von PDF-Dokumenten finden Sie in unserer Hilfe.