Inhalt

Logo Wandelweg: Ein Weg erzählt Geschichte

Hochzeitswiese / Grand Verger

Der Alte Garten der Abtei Kamp war einst eingebettet in große Obstbaumwiesen. Die Mönche der Zisterzienser waren erfolgreiche Experte in vielen landwirtschaftlichen Bereichen, so auch im Obstanbau. Viele wichtige Apfel- und Birnensorten wurden von den Zisterziensern aus den Mutterklöstern in Frankreich und Italien nach Kamp gebracht und dort kultiviert. Vor allem die Apfelsorte Graue Französische Renette erhielt maßgebliche Bedeutung in der Obstzucht und gilt heute als eine der ältesten Sorten des Kulturapfels. Auch die Anwohner rund um Kamp wurden von den Mönchen in der Kunst unterrichtet, die wilden Stämme zu veredeln und profitierten so von den Kenntnissen der Zisterzienser.

Heute wird der Große Obstgarten als extensiv gestaltete Streuobstwiese unter Verwendung historischer Obstbaumsorten wiederhergestellt. Hochzeitspaare aus Kamp-Lintfort haben hier die Gelegenheit, einem alten Brauch zu folgen und ihren eigenen Baum zu pflanzen, der als Symbol der Partnerschaft im Laufe der Jahre an Größe und Stärke gewinnt und schließlich Früchte trägt. Auf diese Weise wächst unter direkter Beteiligung der Kamp-Lintforter Bürger ein weiterer Teil des Gartenensembles von Kamp.

 

 

Kontakt

Spitzner-Jahn, Albert

Telefon: 0 28 42 / 912-336

Dickmann, Heinz

Telefon: 0 28 42 / 912-322

Oymann, Anke

Telefon: 0 28 42 / 912-273