Inhalt

Logo Wandelweg: Ein Weg erzählt Geschichte

Archäologie im Glashaus

Glashaus am Alten Garten

Bevor der Alte Garten der Abtei Kamp rekonstruiert werden konnte, führte das Rheinische Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland an verschiedenen Stellen archäologische Grabungen durch. Im nordwestlichen Bereich der ehemaligen Gartenanlage fanden die Experten daraufhin erstaunlich gut erhaltene Mauerreste. Möglicherweise handelt es sich um ein weiteres - auf den bekannten historischen Ansichten jedoch nicht dargestelltes - Gartenhaus sowie um ein Wasserbecken. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde es verfüllt; auf der Innenseite der Gartenmauer legte man einen gepflasterten Weg an. Eine vergleichbare Zusammensetzung des Baumaterials findet sich im Übrigen im Mauerwerk der 1714 erbauten Marienkapelle der Abteikirche.

Die Ergebnisse der Grabungen machten deutlich, dass der Alte Garten zumindest nicht bis in die Zeit des Mittelalters zurück reicht. Am wahrscheinlichsten erscheint eine Errichtung des Alten Gartens nach den Zerstörungen des Truchsessischen Krieges (1583 - 1588). Um die Funde gegen Witterungseinflüsse zu schützen und sie zugleich der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich zu machen, überbaute sie der Ortsverband des Vereins Niederrhein mit einem Glashaus.

Kontakt

Spitzner-Jahn, Albert

Telefon: 0 28 42 / 912-336

Dickmann, Heinz

Telefon: 0 28 42 / 912-322

Oymann, Anke

Telefon: 0 28 42 / 912-273