Info-Bereich & Anleser

Kontakt

Wesseling, Rüdiger

Telefon: 0 28 42 / 912-448

Witzke, Axel

Telefon: 0 28 42 / 912-445

 

 


Inhalt

Konzepte

Das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Kamp-Lintfort

Förderkennzeichen 03K01486
Download:

Das Integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Kamp-Lintfort

„Klimaschutz in eigenen Liegenschaften und Portfoliomanagement“ für die Stadt Kamp-Lintfort
Das Klimaschutzteilkonzept Liegenschaften und Portfoliomanagement ist in zwei Bausteine aufgeteilt. Im ersten Baustein erfolgt eine Zusammenstellung und Aufbereitung des Ist-Zustands der Gebäude und Liegenschaften, um erste Einsparpotenziale zu bestimmen, sowie die Aufstellung eines Organisations- und Controllingkonzepts zur Implementierung eines kommunalen Energiemanagements für das Gebäudeportfolio.

Im zweiten Baustein erfolgt eine Ortsbegehung zur Konkretisierung und Prüfung der Datengrundlage. Im Anschluss werden für die einzelnen Gebäude Sanierungsmaßnahmen identifiziert und, auf Basis einer softwaregestützten Simulation, werden die Energieeinsparungen der Sanierungsmaßnahmen berechnet. Als Endergebnis wird ein Sanierungsfahrplan ausgearbeitet, indem eine Reihenfolge für die Sanierungen festgehalten ist.

Förderkennzeichen 03K09340
Download:

Klimaschutzteilkonzept Liegenschaften

Klimafreundliche Mobilität“ für die Stadt Kamp-Lintfort
Im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes wurden für das Handlungsfeld Mobilität mehrere Maßnahmenvorschläge erarbeitet und mit den Akteuren abgestimmt. Einige dieser Maßnahmen konnten bereits umgesetzt werden, einige Maßnahmen wurden im Rahmen des Konzeptes erneut aufgegriffen und einige Maßnahmen sind aufgrund geänderter Rahmenbedingungen nicht mehr weiterzuverfolgen.

Mit dem vorliegenden Klimaschutzteilkonzept Mobilität wird nicht nur eine vertiefte Analyse der Ist-Situation und der Potenziale im Segment der umweltfreundlichen Nahmobilität innerhalb der Stadtgrenzen Kamp-Lintforts erstellt, sondern auch ein aktuelles und breites Maßnahmenportfolio erarbeitet, das die strategische Arbeitsgrundlage für die Verwaltung für die nächsten 10 bis 15 Jahre liefert. Der Fokus liegt dabei auf Umsetzbarkeit von Projekten. Darüber hinaus werden Empfehlungen ausgesprochen, die über die aktuellen finanziellen und personellen Möglichkeiten hinausgehen, jedoch langfristig von strategischer Bedeutung sind.

Förderkennzeichen 03K09375
Download:

Klimaschutzteilkonzept Mobilität

Förderung durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Die vorgenannten Projekte wurden bzw. werden gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Nationale KlimaschutzinitiativeProjektträger Jülich