Inhalt

Coronavirus; Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Informationen zum Coronavirus

Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2(CoronaSchVO) (Neufassung ab 12.06.2021)

Der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine weitreichende Rechtsverordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen erlassen. Die darin enthaltenden Regelungen ersetzen die Regelungen der bisherigen Allgemeinverfügungen und Corona-Schutz-Verordnungen des Landes.

Regelungen im Kreis Wesel

Seit Mittwoch, 26. Mai 2021, liegt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel unter dem Schwellenwert von 35. Damit treten am Mittwoch, 2. Juni 2021, die entsprechenden Regelungen der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft

Wegfall der Testpflicht für immunisierte Personen

Seit dem 3. Mai 2021 ersetzt eine nachgewiesene Immunisierung durch Impfung oder Genesung den Nachweis eines negativen Testergebnisses beispielsweise bei dem so genannten „Click and Meet“ im Einzelhandel, dem Besuch der Außenbereiche von Zoos und Botanischen Gärten oder bei den zulässigen sogenannten körpernahen Dienstleistungen. Ebenso angepasst wurden die Coronabetreuungsverordnung und die Coronaeinreiseverordnung, so dass auch die Testpflicht in Schulen und das Erfordernis der Freitestung von einer Einreisequarantäne für Geimpfte und Genesene entfallen.

Wie kann die Immunisierung und somit Befreiung von der Testpflicht nachgewiesen werden?

Corona-Schutzimpfung

Auf der Seite www.land.nrw/corona/impfung sind alle Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung gebündelt.

Corona-Schnelltests

Auf der Seite www.kreis-wesel.de/de/themen/corona-schnelltest führt der Kreis Wesel eine Liste mit Anbietern von Schnelltests. Die kreisweite Schnelltest-Struktur befindet sich weiterhin im Aufbau. Gespräche mit privaten Anbietern laufen bereits. Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Mehrsprachige Informationen

In English   Türkçe   Bi zimanê kurdî   بالعربية   به زبان فارسی   Español   Français   Στα ελληνικά   In italiano   Português   По русски   Po polsku   На български   În limba română   Na hrvatskom jeziku   Në shqip   На српском   In het Nederlands

Das Rathaus ist ab sofort für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet

Die Verwaltung empfiehlt jedoch, vorab möglichst einen Termin zu vereinbaren, um Wartezeiten zu vermeiden. Im Erstkontakt per Telefon oder E-Mail kann im Vorfeld geklärt werden, ob ein Rathausbesuch nötig ist oder sich Anliegen nicht auch online oder schriftlich erledigen lassen. Die Kommunikation kann entweder direkt mit den zuständigen Sachbearbeitenden, der Telefonzentrale 0 28 42 / 912-0 oder per E-Mail an info@kamp-lintfort.de erfolgen.

Besuche im Bürgerbüro können ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen. Dafür stehen die Nebenanschlüsse 0 28 42 / 912-201, -204 bis -207 und -444 sowie die  Terminanfrage online zur Verfügung. In dringenden Einzelfällen kann ein Termin außerhalb der üblichen Sprechzeiten vereinbart werden.

Auch im Bereich des Amtes für Soziales und Wohnen ist eine direkte Vorsprache bei der Sachbearbeitung nicht möglich. Eine Terminvereinbarung  ist neben der telefonischen Kontaktaufnahme über die Telefonzentrale 0 28 42 / 912-0 auch direkt über die zuständigen Sachbearbeitenden oder die Terminanfrage online möglich.

Beim Besuch des Rathauses wird auf das Einhalten der Hygienestandards und Abstandsgebote großen Wert gelegt: Das Tragen einer medizinischen Maske ist verpflichtend. Medizinische Masken sind sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 oder diesen vergleichbare Masken (KN95/N95).

Empfehlungen

Auch durch die aktuelle Grippesaison sollten folgende Hygienemaßnahmen beachtet und eingehalten werden:

  • Hustenhygiene (in die Armbeuge husten)
  • Nieshygiene
  • Regelmäßig gründlich Hände waschen
  • auf Händeschütteln verzichten

Der erste Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger ist der eigene Hausarzt/die eigene Hausärztin. Hierbei sollte man diesen zunächst telefonisch kontaktieren und die weiteren Schritte abklären.

 

Informationsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger

Kreis Wesel
Land NRW

 

Betreuung in Kitas und Schulen

Aktuelle Informationen hierzu finden Sie beim LVR Rheinland. (Kitas) und beim Schulministerium NRW (Schulen).

Handreichung für die Kindertagesbetreuung

 

Informationen für Selbstständige und Unternehmer

Hier gibt es Ansprechpartner und Informationen rund um Fördermittel, Kurzarbeitergeld und co.

 

Wohngeld

Aufgrund der aktuellen Lage können Wohngeldanträge derzeit nur digital oder schriftlich auf dem Postweg gestellt werden:

Informationen zum Online-Antrag auf Wohngeld

 

Einkaufshilfen der Freiwilligenagentur KALI AKTIV

Die Freiwilligenagentur vermittelt Einkaufshilfen für Risikogruppen. Ab sofort können sich Menschen mit einem Hilfebedarf und Menschen die helfen wollen werktags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr bei KALI AKTIV melden. Dazu berät Sie Herr Mokosch vom Team KALI AKTIV ausführlich telefonisch unter der Rufnummer 0 28 42 / 9094942 oder stellen Sie eine Anfrage per E-Mail an anlaufstelle-gestfeld@kamp-lintfort.net. Wir bitten, in diesem Fall ausnahmsweise auf persönliche Vorsprachen im Rathaus zu verzichten.

Nicht nur das, KALI AKTIV bietet außerdem einen telefonischen Besuchsdienst an. Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer schenken Ihnen ein offenes Ohr - auch wenn Sie einfach nur mal klönen wollen. Informationen hierzu erhalten Sie unter der Telefonnummer 0 28 42 / 912 272.

Presseinformationen der Stadt Kamp-Lintfort zum Thema "Coronavirus"

Überspringen: Liste der Einträge