Info-Bereich & Anleser

Kontakt

Schürmann, Sarah

Telefon: 0 28 42 / 912-266
E-Mail:
sarah.schuermann@kamp-lintfort.de

Reimann, Elke

Telefon: 0 28 42 / 912-353
E-Mail:
elke.reimann@kamp-lintfort.de

Gabor, Ana-Maria

Telefon: 0 28 42 / 912-267
E-Mail:
ana-maria.gabor@kamp-lintfort.de

Weitere Informationen

zugeordnete Lebenslage


Inhalt

Stationäre Sondereinrichtungen

Stationäres Hospiz "Haus Sonnenschein"

Im Mittelpunkt der Hospizarbeit stehen unheilbar kranke Menschen mit all ihren sorgen, Ängsten, Schmerzen und Symptomen. Das Hospiz möchte Sterbenden und ihren Familien beistehen, damit sie die letzte Zeit als lebenswert und die kostbare Zeit des Abschiedsnehmens bewusst erleben können.

Wenn Sie möchten, übernimmt Ihr vertrauter Hausarzt Ihre medizinische Behandlung. Gegebenenfalls stellt Ihnen das Hospiz einen Facharzt zur Schmerztherapie zur Verfügung.

Sie bestimmen Ihren Tagesablauf, laden sich Freunde und Familie zu Besuch ein. Sie werden in den letzen Tagen und Stunden Ihres Lebens nicht allein gelassen.

Aufnahme im Hospiz finden Menschen, die unheilbar erkrankt sind, deren Krankheit fortschreitend und deren Lebenszeit dadurch begrenzt ist. Der Kranke ist über seinen Zustand ausreichend informiert, die Pflege zu Hause nicht mehr sichergestellt.

Die Krankenkassen übernehmen einen Anteil, hinzu kommen (bei entsprechender Pflegeeinstufung) die Leistungen der Pflegeversicherung.

Ansprechpartner im Hospiz sind:

Hospiz Haus Sonnenschein
Frau Bergmann und Herr Münster
Orsoyer Straße 55
47495 Rheinberg
Telefon: 0 28 43 / 17 91 80
 

Stationäre und ambulante Hospizleistungen für Krankenversicherte FinanzierungAmbulante Hospizleistungen Sterbende, die keiner Krankenhausbehandlung und keiner stationären oder teilstationären Versorgung in einem Hospiz bedürfen, oder ihre Angehörigen, die Unterstützung benötigen, können sich an einen ambulanten Hospizdienst wenden. Krankenkassen fördern ambulante Hospizdienste und Kinderhospizdienste, die für Versicherte qualifizierte ehrenamtliche Sterbebegleitung in deren Haushalt, in der Familie oder in bestimmten Einrichtungen (z.B. Altenpflege, Krankenhaus) erbringen Angemessener Zuschuss zu den notwendigen Personal- und Sachkosten (Restfinanzierung durch Spenden) Der ambulante Hospizdienst erbringt im Rahmen der Sterbebegleitung palliativ-pflegerische Beratung (Begleitung und psychosoziale Unterstützung) Kein Eigenanteil der Versicherten   Stationäre Hospizleistung Versicherte haben Anspruch auf einen Zuschuss in Höhe von 95 Prozent zu stationärer oder teilstationärer Versorgung in Hospizen, verbleibende 5 Prozent werden durch das Hospiz über Spenden finanziert (kein Eigenanteil der Versicherten) Behandlung ist palliativpflegerisch
50-20 Soziale Dienste und Beratungsangebote
Freiherr-vom-Stein-Straße32a47475 Kamp-Lintfort